Gesund leben als Leistungssportler

Gesunde Ernährung und Sport, das sind zunächst die beiden höchsten Gesundheitsideale. Bei den meisten Menschen sind Sie zur Routine geworden und nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Aber wie steht es um den Leistungssport? Wie lebt man als Leistungssportler gesund? Und ist das überhaupt möglich?

Wie Leistungssport die Gesundheit gefährdet

Nicht nur die körperliche Belastung, sondern auch der Erfolgsdruck stellt Leistungssportler auf die Probe. Gerade bei Sportarten, bei denen die Ausdauer im Vordergrund steht, findet eine ständige Belastung des Herz-Kreislauf-Systems statt. Aber auch die Gelenke werden stark belastet. Das ist bei Tennis beispielsweise so. Darüber hinaus leiden Sportler, die Tanzsport ausüben nicht selten unter Essstörungen. Gerade bei Sportarten wie Ballett, Paartanz, Turnen oder Eiskunstlauf ist es fast schon Voraussetzung schmal und grazil zu sein. In Verbindung mit einer Essstörung steht zumeist eine Mangelernährung. Auch die kann verehrende Folgen für den Körper haben.

Dem Erfolgsdruck standhalten

Stärker als das eigentliche Training oder die Wettkampfe belastet die Leistungssportler zumeist der Erfolgsdruck, immer anzuliefern. Denn schließlich kann man sich im Sport kaum mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Jeder möchte den Sieg und arbeitet hart dafür, aber auch die Konkurrenz ist zu meist stark. Dazu bekommt, dass die Karriere im Sport zeitlich begrenzt ist. Und man sich die Ziele bereits in einem sehr jungen Alter hoch stecken muss.

Mentales Training für eine verbesserte seelische Gesundheit

Laut https://paneuropeannetworkspublications.com/ kann mentales Training nicht nur zur Motivation, sondern auch für die seelische Gesundheit von Vorteil sind. Dazu stärken die unterschiedlichen Trainingseinheiten die Konzentration und helfen Sportlern gerade vor Wettkämpfen zu fokussieren. Zusätzlich senkt mentales Training die Aufregung und hilft Nervosität zu bekämpfen. Zu mentalem Training zählen neben dem Motivationstraining, ebenfalls Entspannungsübungen und Meditation. Gerade Meditation kann dabei helfen Stress zu bewältigen und angestaute Spannungen zu lösen. In Verbindung mit Motivation werden häufig Atemübungen angewendet. Der Vorteil von mentalem Training liegt darin, dass es überall und zu jeder Zeit ausgeführt werden kann.  Kennen Sie die Trainingseinheiten, dann wird es für Sie kein Problem sein die Übungen schnell in kurzen Pause oder knapp vor dem Training auszuüben.

Ausgewogene Ernährung und viel Abwechslung

Viele Sportarten erfordern eine gewisse Ernährungsweise, um den Körper vor dem Wettkampf möglichst zu optimieren. Haben Sie einen Wettkampf überstanden, dann sollten Sie diese spezielle Ernährung ablegen und sich wieder ausgewogen ernähren. Das bedeutet viel Obst und Gemüse, durchaus Kohlenhydrate, Fette und Proteine. Gerade ist es wichtig auf den Vitamin- sowie auf den Mineralstoffhaushalt des Körpers zu achten. So ist es nicht selten, dass Leistungssportler unter einem Vitamin- oder auch einem Mineralstoffmangel leiden. Um einem Vitaminmangel entgegenzuwirken ist gerade der Verzehr von frischem Obst und Gemüse. Denn der Körper kann die meisten Vitamine nicht selbst herstellen. Bis auf das Vitamin K, das im Darm gebildet wird, müssen alle anderen Vitamine mit der Nahrung aufgenommen werden. Mineralstoffe finden sich gerade in isotonischen Getränken, die meist auch als Sportlergetränke beschrieben werden. Alternativ können Mineralstoffe und Vitamine ebenfalls durch ergänzende Präparate zu sich genommen werden. Dafür sollte allerdings Rücksprache mit dem Hausarzt gehalten werden.

Warum ist Sport so wichtig für unsere Gesundheit?

Es gibt so viele Gründe, warum regelmäßige Aktivitäten Ihre Gesundheit fördern. Lesen Sie, um zu erfahren, was diese sind und wie Sie Übung in Ihren Tag integrieren können.

Wir wissen, dass Aktivsein eine der besten Möglichkeiten ist, um unseren Körper gesund zu erhalten. Aber wussten Sie, dass es auch Ihr allgemeines Wohlbefinden und Ihre Lebensqualität verbessern kann?

Hier sind nur einige Beispiele, wie körperliche Aktivität dazu beitragen kann, dass Sie sich besser fühlen, besser aussehen und besser leben. Weil warum nicht?

Es ist ein natürlicher Stimmungsheber.

Regelmäßige körperliche Aktivität kann Stress, Angstzustände, Depressionen und Ärger lindern. Sie wissen, dass “ein gutes Gefühl” Sie bekommen, nachdem Sie etwas körperliches getan haben? Betrachten Sie es als eine glückliche Pille ohne Nebenwirkungen! Die meisten Menschen bemerken, dass sie sich mit der Zeit besser fühlen, da körperliche Aktivität zu einem festen Bestandteil ihres Lebens wird.

Es hält dich körperlich fit und fähig.

Ohne regelmäßige Aktivität verliert der Körper langsam an Kraft, Ausdauer und Funktionsfähigkeit. Es ist wie das alte Sprichwort: Sie hören nicht auf, alt zu werden, Sie werden alt, wenn Sie sich nicht mehr bewegen. Bewegung erhöht die Muskelkraft, was wiederum die Fähigkeit erhöht, andere körperliche Aktivitäten auszuführen.

Es hilft, den Arzt fernzuhalten.

Steh auf, wenn du deinen Apfel täglich isst! Zu viel Sitzen und andere sitzende Tätigkeiten können das Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfälle erhöhen. Eine Studie zeigte, dass Erwachsene, die täglich mehr als 4 Stunden Fernsehen sahen, ein um 80% höheres Risiko hatten, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben.

 

Aktiv sein kann Ihnen helfen:

senken Sie Ihren Blutdruck
Steigern Sie Ihren Cholesterinspiegel
Verbesserung der Durchblutung (Zirkulation)
Behalten Sie Ihr Gewicht unter Kontrolle
verhindern Sie Knochenverlust, der zu Osteoporose führen kann
All dies kann im späteren Leben zu weniger medizinischen Kosten, Eingriffen und Medikamenten führen!

Es kann Ihnen helfen, länger zu leben.

Es stimmt, 70 sind die neuen 60… aber nur, wenn Sie gesund sind. Menschen, die körperlich aktiv sind und ein gesundes Gewicht haben, leben etwa sieben Jahre länger als diejenigen, die nicht aktiv sind und fettleibig sind. Und das Wichtige ist, dass diese zusätzlichen Jahre generell gesünder sind! Wenn Sie aktiv bleiben, können Sie chronische und altersbedingte Krankheiten verzögern oder verhindern. So behalten aktive Erwachsene ihre Lebensqualität und Unabhängigkeit mit zunehmendem Alter bei.

Hier einige weitere Vorteile, die Sie bei regelmäßiger körperlicher Bewegung erzielen können:

Hilft Ihnen mit dem Rauchen aufzuhören und bleibt tabakfrei.
Steigert deine Energie, damit du mehr erledigen kannst.
Hilft Ihnen bei Stress und Anspannung.
Fördert eine positive Einstellung und Perspektive.
Hilft Ihnen, schneller einzuschlafen und ruhiger zu schlafen.
Verbessert Ihr Selbstbild und Selbstvertrauen.
Bietet lustige Möglichkeiten, Zeit mit Familie, Freunden und Haustieren zu verbringen.
Hilft Ihnen, mehr Zeit im Freien oder in Ihrer Gemeinschaft zu verbringen.
Die American Heart Association empfiehlt jede Woche mindestens 150 Minuten aerobe Aktivität mit mittlerer Intensität. Sie können dies in nur 30 Minuten am Tag an fünf Tagen in der Woche erledigen. Und jede Minute mäßiger bis kräftiger Aktivität zählt für Ihr Ziel.

Das ist also einfach! Bewege dich einfach mehr, intensiver und sitze weniger. Sie müssen keine großen Änderungen am Leben vornehmen, um die Vorteile zu sehen. Beginnen Sie einfach, Schritt für Schritt mehr Aktivität in Ihren Tag einzubauen.