Vaporizer statt Zigarette – der Gesundheit zuliebe

Tabakraucher erkranken häufig an Herz-Kreislauf-Erkrankungen und an Lungenkrebs. Darüber sollte sich jeder Raucher frühzeitig Gedanken machen. Glücklicherweise gibt es heute Vaporizer im Handel. Die elektrische Variante der Zigarette ermöglicht Ihnen weiterhin genussvollen Nikotinkonsum, ohne die ganzen Schadstoffe, die sich im Tabakrauch befinden und die bisher von Ihrem Körper aufgenommen wurden. Durch den Umstieg auf einen Vaporizer werden Sie zwar nicht zu einem Nichtraucher, doch Ihr Wohlbefinden und damit Ihre Lebensqualität wird sich wesentlich verbessern.

Warum Sie jetzt die Zigarette gegen einen Vaporizer auswechseln sollten

Eigentlich weiß jeder Raucher selbst, welche Schadstoffe er mit jeder Zigarette zu sich nimmt, doch durch die Sucht wird die Gefahr von ernsten und lebensgefährlichen Erkrankungen häufig verdrängt. Teer, Benzol, Kohlenmonoxid, Cadmium und weitere Schadstoffe im Rauch sind für Lungenkrebs, Brustkrebs, Nierenversagen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verantwortlich. Wenn Sie an einem Vaporizer anstatt an eine Zigarette ziehen, nehmen Sie ausschließlich Dampf in Ihre Lunge auf, der wesentlich ungefährlicher für Ihre Gesundheit ist, weil dieser aus einer nikotinhaltigen Flüssigkeit besteht, die ohne die sich beim Verbrennungsprozess einer Zigarette entwickelnde Schadstoffe auskommt. Ganz gleich, wie lange Sie schon rauchen: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um auf Ihre Gesundheit Rücksicht zu nehmen. Machen Sie einen Vaporizer Test und erleben Sie selbst, wie Sie schon innerhalb weniger Tage nach dem Umstieg gesundheitlich profitieren.

Sofortige Auswirkungen auf den Körper nach dem Umstieg auf einen Vaporizer

Schon wenige Tage nach dem Umstieg auf einen Vaporizer werden Sie schon die ersten, positiven körperlichen Veränderungen spüren. Viele Umsteiger berichten nach einem Vaporizer Test davon, dass schon nach kurzer Zeit ihr Raucherhusten verschwunden ist, dass sie besser atmen können und dass sich ihre allgemeine Fitness wesentlich erhöht hat. Die Abwesenheit von Kohlenmonoxid und Teer lässt Sie besser durchatmen. Sie können besser schlafen und Ihr Körper kann sich besser erholen und trotzdem müssen Sie auf Nikotin nicht verzichten, weil in der Flüssigkeit, die Sie mit einem Vaporizer erhitzen und inhalieren, Nikotin enthalten ist. Und zwar in mehreren Stärken, sodass Sie beim Umstieg auch keine Entzugserscheinungen erleiden müssen.

Langfristige Auswirkungen auf Ihren Körper, wenn Sie auf einen Vaporizer umsteigen

Ihr Risiko sinkt, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen und an Gefäßverkalkungen zu erkranken. Auch das Risiko jemals an Lungenkrebs, Brustkrebs oder Nierenversagen zu erkranken, sinkt erheblich. Dies ist natürlich abhängig davon, wie lange Sie vor dem Umstieg Tabak konsumiert haben und kommend auch auf Ihre Kreise durch eine körperliche Verfassung und Ihren aktuellen Gesundheitszustand an. Tatsache und bewiesen ist jedoch: Der Dampf, der aus einem Vaporizer austritt, ist Schadstoff ärmer als Tabakdampf und deshalb ist ein Vaporizer eine weniger schädliche Alternative zur Zigarette, die auch deutlich sauberer ist. Der Dampf, der sich entwickelt, riecht angenehm, löst sich in wenigen Sekunden vollständig auf und hinterlässt keinerlei Rückstände. Anders als bei dem Rauch einer Zigarette, die einen Raum in wenigen Minuten vernebelt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *